Navigation überspringen

Bildungsgang Mathematik und Informatik

In dem mathematisch-informatorischen Bildungsgang des Beruflichen Gymnasiums am August-Hermann-Francke Berufskolleg werden studien- und berufsbezogene Qualifikationen vermittelt, die insbesondere für ingenieurwissenschaftliche Studiengänge wie Fächer Mathematik, Informatik, Physik und Wirtschaftswissenschaften sehr gut vorbereiten.

Der erfolgreiche Besuch führt in drei Jahren zur allgemeinen Hochschulreife mit beruflichen Kenntnissen, die zum Studium aller Fächer und Fachrichtungen an allen Universitäten und Fachhochschulen Deutschlands und in vielen anderen Ländern berechtigt, sofern die Abiturnote dies zulässt.

Mathematik ist das erste Leistungskursfach. Mit Informatik als zweiten profilbildenden Leistungskurs wird der berufliche Schwerpunkt gesetzt. Die Grundkurse ergänzen die Profilierung im Bereich Wirtschaftslehre und Sprachen gezielt und fördern damit sowohl wirtschaftliche als auch sprachliche Kompetenzen, die in der heutigen modernen Arbeitswelt zunehmend von Bedeutung sind. Als neu einsetzende Fremdsprache dient Spanisch in Ergänzung zu Englisch als die ideale Vorbereitung auf zukünftige berufliche Anforderungen. Damit bieten die erworbenen Qualifikationen eine sehr gute Voraussetzung zum Start in das anschließende Studienleben. Zudem bieten sich in Kombination zwischen Ausbildung und Studium im Rahmen eines möglichen dualen Studiums hervorragende Möglichkeiten im näheren Umfeld von Detmold.


Voraussetzungen

Die Zielgruppe des Beruflichen Gymnasiums sind Schülerinnen und Schüler, die ...

  • den mittleren Schulabschluss mit der Berechtigung zum Besuch der Gymnasialen Oberstufe (Q-Vermerk) vorweisen können
  • Interesse an Mathematik und Informatik zeigen

Wer nach der Klasse 9 des allgemeinbildenden Gymnasiums zum Beruflichen Gymnasium wechselt, erwirbt mit der Versetzung in die Qualifikationsphase den mittleren Schulabschluss.


Dauer

Genauso wie bei dem allgemeinbildenden Gymnasium gliedern sich die drei Schuljahre in eine einjährige Einführungsphase und eine zweijährige Qualifikationsphase. Es gilt wie an anderen Schulen auch die Ferienordnung des Landes NRW.


Inhaltliche Ausrichtung und Besonderheiten

  • Die Leistungskurse haben einen mathematisch-informatorischen Schwerpunkt. Der Grundkurs in Wirtschaft (voraussichtlich ab 2018) bietet ganz neues praxisbezogenes Wissen
  • Die Inhalte der Fächer sind aufeinander bezogen und ermöglichen durch berufsorientierte Inhalte fächerübergreifendes Arbeiten
  • Der Unterricht im Klassenverband erleichtert die Orientierung und bringt einen kompakten Stundenplan mit sich
  • Die Kennenlerntage zu Beginn der Einführungsphase stärkt die Klassengemeinschaft
  • Jahrgangsübergreifende Praxisprojekte, z.B. „Smart-Home“ (noch offen) bieten praxisbezogene Zugänge in der Anwendung des Wissens
  • Der Erwerb des Latinums ist durch den einjährigen Besuch eines weiterführenden Lateinkurses möglich
  • Betriebspraktikum im ersten Jahr der Oberstufe, eine Studienfahrt im letzten Jahr der Oberstufe
  • Vom Anspruchsniveau sind die Fächer denen am allgemeinen Gymnasium gleich. Auch die Ferienzeiten unterscheiden sich nicht

Interessierte Schülerinnen und Schüler werden individuell bei der Qualifizierung für die Teilnahme an Wettbewerben wie z. B. Informatikbiber, Bundeswettbewerb Mathematik, Bundeswettbewerb Informatik oder auch Jugend forscht und anderen Wettbewerben unterstützt und begleitet.


Die Fächer im Überblick

 

11.1

11.2

12.1

12.2

13.1

13.2

Berufsbezogener Lernbereich

Mathematik

5

5

5

5

5

5

Informatik

5

5

5

5

5

5

Wirtschaftslehre
(wahrscheinlich im Schuljahr 2017/18 Philosophie)

3

3

3

3

3

3

Englisch

3

3

3

3

3

3

Physik

2

2

2

2

2

2

Spanisch

4

4

4

4

4

4

Berufsübergreifender Lernbereich

Deutsch

3

3

3

3

3

3

Gesellschaftslehre mit Geschichte

2

2

2

2

2

2

Religionslehre

2

2

2

2

2

2

Sport

2

2

2

2

2

2

Differenzierungsbereich

Wahlfach (informatikorientiert)

3

3

3

3

3

3

Wochenstunden

34

34

34

34

34

34

Hinweis zu der Tabelle:
Die Oberstufe beginnt mit Jgst. 11 (auch vom Gymnasium kommend geht die Zählung direkt in der Jgst. 11 weiter). Spanisch ist die in der Jahrgangsstufe 11 neueinsetzende Fremdsprache. Schülerinnen und Schüler (SuS), die ihr Verpflichtung zur Belegung einer zweiten Fremdsprache erfüllt haben, können Spanisch als dritte Fremdsprache wählen. Alternativ kann ein weiteres Schulfach belegt werden.
Wurde bereits vier Jahre Latein belegt, kann durch den Besuch eines einjährigen weiterführenden Lateinkurses das Latinum erworben werden. Bei genug Interessenten, kann Latein bis zum Abitur fortgeführt werden. Wird Latein nach dem Latinum abgewählt, muss anschließend ein Jahr Literatur und ein Jahr SoWi belegt werden.

 

Prüfung

Die Abiturprüfung wird im Rahmen der zentralen Abiturprüfungen in Nordrhein-Westfalen mit schriftlichen sowie mündlichen Prüfungen abgelegt. Fächer der Abiturprüfung sind die Leistungsfächer sowie zwei Grundkursfächer.

  1. Mathematik
  2. Informatik
  3. Deutsch oder Englisch
  4. Ev. Religion oder Wirtschaftslehre oder Gesellschaftslehre mit Geschichte

Die Fächer 1. bis 3. sind schriftliche Prüfungsfächer, das vierte Abiturfach ist mündliches Prüfungsfach. In den schriftlichen Prüfungsfächern können zusätzlich mündliche Prüfungen stattfinden.


Kosten

Zwischen den tatsächlichen Kosten und den Zuschüssen des Landes entsteht eine Finanzierungslücke. Durch den Elternbeitrag sowie Spenden unserer Freunde und Förderer wird der Fehlbetrag ausgeglichen. Die Schulbücher werden – wie an öffentlichen Schulen – weitgehend von uns zur Verfügung gestellt. Der gesetzliche Elternanteil ist auch bei uns zu zahlen. Die Fahrtkosten werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen erstattet.

Falls noch nicht vorhanden, muss ein ca. 90,00 EUR teurer grafikfähiger Taschenrechner (GTR) angeschafft werden.


Anmeldung

Anmeldung ist jeweils von Anfang bis Ende Februar eines Jahres möglich. Den Aufnahmeantrag zur schriftlichen Anmeldung erhalten Sie im Sekretariat unserer Schule oder auf unserer Homepage. Lassen Sie uns bitte folgende Unterlagen bis Ende Februar eines jeden Jahres zukommen:

  • Ausdruck der online-Anmeldung mit Unterschrift
  • Lebenslauf mit Foto und Unterschrift
  • eine beglaubigte Zeugniskopie des Abschlusszeugnisses mit dem höchsten erreichten allgemeinbildenden Schulabschluss oder falls noch nicht vorhanden das aktuelle Halbjahreszeugnis

Jedes Jahr sind Sie Ende Januar herzlich zu einem Beratungs- und Anmeldetag an unserer Berufskolleg eingeladen. An diesem Tag - und natürlich auch vorher nach persönlicher Absprache - stehen wir Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.


Fragen und individuelle Beratung

Die Schule verfügt über ein modernes sowie qualifiziertes Beratungskonzept im Rahmen der Schulsozialarbeit und der Berufsberatung. Unser Beratungsteam berät Sie gerne zu Beginn und während Ihrer Ausbildung.

Für alle Fragen zum Beruflichen Gymnasium und zum Bildungsgang „Erzieher/in und allgemeine Hochschulreife“ steht Ihnen Herr Johannesmeyer (g.johannesmeyer@ahfs-detmold.de, 05231/921647) zur Verfügung.